Nach oben

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Web-Site www.e2m.energy und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Den Schutz und die Sicherheit Ihrer uns anvertrauten personenbezogenen Daten nehmen wir ernst. Es ist uns wichtig, dass Sie wissen, welche personenbezogenen Daten bei der Inanspruchnahme unserer Angebote und Leistungen erhoben werden und wie wir diese danach verwenden.

Diese Hinweise enthalten Informationen über die Daten, die wir erheben, nutzen und weitergeben, sowie über unsere Verpflichtung zum angemessenen Umgang mit von uns erfassten persönlichen Daten.

Allgemeine Informationen

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne von Art. 4 Abs. 1 Nr. 7 DSGVO ist die Energy2market GmbH - Weißenfelser Str. 84 - 04229 Leipzig

Unser Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten per Post unter der o. g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ oder per E-Mail:  datenschutz@e2m.energy.

Informationen über von uns durchgeführte Verarbeitungen personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu verschiedenen Zwecken nachfolgend finden Sie Informationen zu verschiedenen Prozessen und Prozessgruppen bei denen personenbezogene Daten eine Rolle spielen.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Webseite www.e2m.energy

Im Rahmen des Besuchs unserer Webseite werden von uns personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet. Nachfolgend finden Sie Angaben über diese Verarbeitungen.

Unsere Webseite beinhaltet auch Links zu anderen Webseiten. Bitte beachten Sie, dass wir nicht für den Datenschutz und die Vertraulichkeit auf solchen anderen Webseiten verantwortlich sind und sich diese Datenschutzerklärung und die darin enthaltenen Informationen sich lediglich auf die durch Energy2market GmbH.

Technische Daten im Rahmen der Bereitstellung von Inhalten

Beim Aufruf unserer Webseite, erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Server übermittelt bzw. die technisch notwendig sind um die Webseite auszuliefern.

Es werden die folgenden Datenkategorien verarbeitet:

  • IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetzugangs
  • Zeitpunkt der Anfrage (Datum und Uhrzeit, sowie Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Art der Anfrage inklusive angeforderter Ressource (konkrete Unterseite, Bilddatei oder sonstige Datei)
  • Zugriffsstatus (HTTP-Statuscode)
  • Übertragene Datenmenge der Antwort des Servers auf die gestellte Anfrage
  • verweisende Webseite (falls der Aufruf nach Anklicken eines Links erfolgt)
  • Kennung des von Ihnen genutzten Browsers (inklusive der Sprache und Version des Browsers, sowie des genutzten Betriebssystems)

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt mit dem Zweck Ihnen die abgerufenen Inhalte unserer Webseite an Ihren Computer zu übermitteln, aber auch zur Absicherung unseres Systems, sowie zu Missbrauchserkennung und -verfolgung.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dabei unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, welches darin liegt das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Webseite und damit verbundene Präsentation unseres Unternehmens, unserer Produkte und Dienstleistungen, sowie die Kontaktanbahnung darüber sicherzustellen.

Die Dauer der Speicherung dieser Daten beträgt regelmäßig 14 Tage ab deren Erhebung. In Einzelfällen kann eine längere Speicherdauer erforderlich sein um im Falle einer missbräuchlichen Nutzung diese aufzuklären und zu verfolgen. Bitte beachten Sie, dass sämtliche IP-Adressen in diesen Logs aus datenschutzrechtlichen Gründen anonymisiert sind. Dabei wurde der letzte Teil der IP-Adresse durch einen zufälligen Wert ersetzt.

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur im Rahmen des Betriebs des Servers an die damit beauftragten Dienstleister (Webdesigner, Serveradministratoren, Hoster). Diese Dienstleister sind Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO und wurden von uns sorgfältig ausgewählt und auf die Vertraulichkeit verpflichtet. Im Fall einer missbräuchlichen Nutzung kann eine Weitergabe an Strafermittlungs- und -verfolgungsbehörden, sowie Rechtsanwälte erfolgen.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Einsatz von Cookies

Unserer Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textfragmente, die in Form von Textdateien auf Ihrem Computer gespeichert werden.

Der Zweck dieser Verarbeitung ist es Ihnen eine optimale Darstellung unserer Webseite zu ermöglichen und die Webseite auch entsprechend geltender rechtlicher Vorschriften zu betreiben. Beachten Sie dazu bitte auch die nachstehenden Erläuterungen

Wir verwenden die folgenden Cookie-Arten:

  • Sitzungscookie:
    Zur Zuordnung Ihrer verschiedenen Webseiten-Aufrufe zu Ihrem Webseitenbesuch wird ein so genanntes Sitzungscookie gesetzt. Dieses wird nur für die Dauer der Browsersitzung gespeichert und mit deren Beendigung automatisch gelöscht.
  • Permanentes Cookie:
    Damit Sie nicht bei jedem Aufruf der Webseite oder einer Ihrer Unterseiten den Hinweisbanner zur Cookie-Verwendung angezeigt wird, setzt die Webseite ein dauerhaft gespeichertes Cookie. Die Dauer der Speicherung beträgt ein Jahr ab Setzen des Cookies. Anschließend verliert dieses Cookie seine Gültigkeit und wird automatisch gelöscht.

Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO unseren Internetauftritt und die damit verbundene Präsentation unseres Unternehmens und unserer Produkte und Dienstleistungen bestmöglich zu gestalten.

Eine Weitergabe dieser Daten findet durch uns nicht statt.

 

Nutzung von Kontaktformularen

Unsere Webseite enthält themenbezogene Kontaktformulare über die Sie eine Anfrage an uns stellen und Kontakt zu uns aufnehmen können. Es werden die folgenden Datenkategorien verarbeitet:

  • Ansprechpartner
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer

Weiterhin werden in Abhängigkeit des verwendeten Formulars ggf. noch weitere der nachfolgenden Datenkategorien erfasst:

  • Betreibername
  • Anmerkungen/Wünsche
  • Art der Anlage: Photovoltaik-, Windkraft-, Biogas-, Klär-, KWK-´, Speicher- oder Wasserkraftanlage
  • Daten zur Anlage (PLZ, Leistung in MW, Fernsteuerlösung, Bemessungsleistung, Jahr der Inbetriebnahme, Vorhandensein und Größe eines Speichers, Vorhandensein und Umfang von Eigenbedarf, Flexibilität in MW, Information über mögliche bereits bestehende Direktvermarktung)

Der Zweck der jeweiligen Verarbeitung ist die Kontaktaufnahme und Angebotserstellung. Die Verarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die Dauer der Verarbeitung richtet sich nach dem Datum der Zweckerreichung. Im Rahmen der Angebotserstellung verarbeitete personenbezogene Daten werden bis zu 6 Wochen über die Gültigkeit des erstellten Angebots hinaus gespeichert.

Eine Weitergabe dieser Daten findet durch uns nicht statt.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant. 

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Zusendung unseres Newsletters

Wenn Sie sich dafür eingetragen haben, senden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen und nach Aktualität unseren Newsletter. Dazu verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse und – sofern freiwillig von Ihnen angegeben – Ihren Namen und Vornamen.

Zweck der Verarbeitung ist Ihnen Brancheninformationen, sowie Informationen zu unseren Leistungen und Produkten zu übersenden. Die Verarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die genannten personenbezogenen Daten speichern wir dauerhaft, solange Ihre Einwilligung fortbesteht.

Für die technische Umsetzung des Newsletterversandes geben wir Ihre Daten an einen spezialisierten Versanddienstleister weiter. Dieser ist Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO und wurde von uns sorgfältig ausgewählt und auf die Vertraulichkeit verpflichtet.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir die uns von Ihnen in Zusammenhang mit der Bewerbung bereitgestellten Daten, mindestens jedoch die folgenden Datenkategorien:

  • Anrede, Name und Vorname
  • Kontaktdaten (Anschrift, sowie ggf. Telefon und/oder E-Mail)
  • Bewerbungsanschreiben
  • Bewerbungsfoto
  • Angaben im Lebenslauf
  • sonstige mitgesendete Informationen (z.B. Referenzen, Arbeitszeugnisse, Weiterbildungsbescheinigungen, …)
  • Zeitpunkt Ihrer Bewerbung

Die Daten verarbeiten wir zum Zweck der Prüfung Ihrer Eignung für die Stelle (oder ggf. eine andere offene Position in unserem Unternehmen, sowie zur Entscheidung über eine mögliche Anstellung in unserem Unternehmen.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung bildet dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. § 26 Abs. 8 S. 2 BDSG.

Ihre personenbezogenen Daten werden nach der Entscheidung über die Besetzung der Stelle noch für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten zur Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen gespeichert. Für diese verlängerte Speicherung ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an der Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhalten neben den Mitarbeitern der Personalabteilung und der Geschäftsleitung nur die jeweiligen für die zu besetzende Stelle verantwortlichen Personen Zugriff auf ihre personenbezogenen Daten. Weiterhin nutzen wir für den Bewerbungsprozess einen spezialisierten Softwareanbieter, welcher im Rahmen der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis der Sie betreffenden personenbezogenen Daten erhalten kann. Dieser Softwareanbieter ist Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO und wurde von uns sorgfältig ausgewählt und auf die Vertraulichkeit verpflichtet.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Kunden und von Interessenten

Im Rahmen von Vertragsverhältnissen bzw. deren Anbahnung werden folgende personenbezogene Daten unserer Kunden und Interessenten bzw. deren Mitarbeitern von uns verarbeitet:

  • Anrede, Titel, Name und ggf. Vorname

Der Zweck dieser Verarbeitung ist die Vertragserfüllung, Bereitstellung von Angeboten und alle damit in Zusammenhang stehenden Prozesse und Tätigkeiten bzw. damit kompatible Zwecke.

Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen auf Antrag des Kunden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO oder Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Im Falle von Geschäftskunden ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse und das des Kunden (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an der Vertragserfüllung.

Die Daten werden für die Dauer der Vertragslaufzeit gespeichert und darüber hinaus noch im Rahmen gesetzlich vorgeschriebener Aufbewahrungsfristen.

Eine Weitergabe an Dritte findet nur insofern statt, wie dies im Rahmen der Vertragserfüllung erforderlich ist. Kategorien möglicher Empfänger sind hierbei Postdienstleister, Finanz- und Versicherungsdienstleister, Dienstleister für E-Mail-Marketing, sowie Dienstleister die mit der Wartung und Pflege von Systemen betraut sind. Sofern es sich um von uns beauftragte Dienstleister handelt werden dies von uns sorgfältig ausgewählt und erforderlichenfalls als Auftragsverarbeiter vertraglich gebunden

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Kontaktaufnahme oder sonstigen Information

Unter Umständen haben wir Ihre personenbezogenen Daten auf weiteren Wegen erhalten, z.B. in Form Ihrer Visitenkarte, im Rahmen einer Messe oder sonstigen Veranstaltung oder auch aufgrund Ihrer telefonischen Anfrage.

In der Regel handelt es sich dabei um folgende Datenkategorien:

  • Anrede, Titel, Name und ggf. Vorname
  • Kontaktdaten (Anschrift, sowie ggf. Telefon, Fax und/oder E-Mail)

Sofern keine der anderen in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Verarbeitungen in diesem Fall in Frage kommt, verarbeiten wir diese Sie betreffenden personenbezogenen Daten, um mit Ihnen in Kontakt zu treten oder Ihnen Informationen zuzusenden, die Sie möglicherweise angefragt haben.

Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer möglichst kunden- und partnerorientierten Information bzw. unser berechtigtes Interesse daran, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Die Daten werden dauerhaft gespeichert.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Videoüberwachung unserer Büro- und Geschäftsräume

Im Rahmen der Absicherung unserer Büro- und Geschäftsräume erfolgt eine Videoüberwachung der Zugangsbereiche. Im Rahmen der Videoüberwachung werden folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

  • Videoaufnahmen der betroffenen Person

Zweck der Überwachung ist die Vorbeugung und Aufklärung von Straftaten (z.B. Einbruch oder Vandalismus) und die Wahrung des Hausrechts, sowie die Durchsetzung oder Abwehr daraus resultierender Rechtsansprüche.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO am Schutz des Eigentums der Energy2Market GmbH und Belange der Sicherheit.

Die Videoaufzeichnungen werden regelmäßig nach 72 Stunden gelöscht. Eine längere Speicherung ist in Einzelfällen möglich, sofern dies für die Aufklärung und Verfolgung von Straftaten und die nachfolgende Durchsetzung oder Abwehr daraus resultierender Rechtsansprüche erforderlich ist. Die Löschung in einem solchen Fall erfolgt nach Abschluss dieser Maßnahmen.

Im Rahmen der Aufklärung von Straftaten oder diesbezüglichen Verdachtsfällen kann eine Weitergabe an Strafermittlungs- und Verfolgungsbehörden, sowie Rechtsanwälte erfolgen. Weiterhin kann es im Rahmen der Wartung und Pflege des Videoüberwachungssystems zu einem Zugriff durch den mit den Arbeiten beauftragten Dienstleister kommen. Dieser wurde als Auftragsverarbeiter von uns sorgfältig ausgewählt und vertraglich sowie auf die Vertraulichkeit verpflichtet.

Eine Übermittlung der verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Aufbewahrungspflichten

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten für bestimmte Unterlagen definiert. Dies betrifft zum Beispiel Rechnungen, Verträge, Angebote und weitere.

Die Aufbewahrungspflichten sind hauptsächlich im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung, aber auch teilweise in anderen Gesetzen festgelegt. Diese Aufbewahrungspflichten umfassen je nach aufzubewahrendem Dokument die darin enthaltenen Sie betreffenden personenbezogenen Daten, wie etwa Ihr Name, ihre Anschrift, Kontaktdaten, Kundennummer und weitere. Die genauen Kategorien personenbezogener Daten hängen von der Art des jeweiligen Dokuments ab

Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung der uns vom Gesetzgeber auferlegten Archivierungspflichten.

Rechtsgrundlage ist die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO jeweils in Verbindung mit der jeweiligen Rechtsnorm (z.B. § 144 AO, § 257 HGB oder weitere).

Die Dauer der Verarbeitung richtet sich nach den Vorgaben der jeweiligen Rechtsnorm und kann bis zu 10 Jahren nach Ende des Kalenderjahres betragen, auf das das Dokument datiert.
In Einzelfällen können auch längere Aufbewahrungsfristen möglich sein.

Im Zusammenhang mit der Archivierungspflicht können die jeweils zuständigen Behörden (z.B. das Finanzamt) zum Zwecke der Prüfung Zugriff auf die archivierten Dokumente fordern.
Eine Übermittlung der dabei verarbeiteten personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

Ihre Rechte bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten

Recht aus Auskunft

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Art. 15 DSGVO zu erhalten.

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Art. 16 DSGVO).

Recht auf Löschung

Sie haben ein Recht auf unverzügliche Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) der Sie betreffenden personenbezogenen Daten beim Vorliegen der rechtlichen Gründe nach Art. 17 DSGVO.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO. Danach kann die Einschränkung der Verarbeitung insbesondere geboten sein, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt oder die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie ein Recht auf Datenübertragbarkeit der uns von Ihnen bereitgestellten Sie betreffenden Daten, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen, etwa einen anderen Dienstleister, zu übergeben. Dieses Recht besteht nur für Daten, die Sie uns bereitgestellt haben und die wir auf Basis Ihrer Einwilligung, zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen bzw. im Rahmen von vorvertraglichen Maßnahmen auf Ihren Antrag hin mithilfe automatisierter Verfahren verarbeiten.

Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung

Sofern eine von uns oder in unserem Auftrag durchgeführte Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erfolgt, haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Ihren Widerruf richten Sie bitte an datenschutz@e2m.energy.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Um eines Ihrer vorstehenden Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die oben angegebene Kontaktadresse unseres Datenschutzbeauftragten. Bitte beachten Sie, dass es für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist Sie eindeutig zu identifizieren. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Sie uns weitere Informationen zum Nachweis ihrer Identität bereitstellen.

Weiterhin haben Sie gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, sofern Sie der Meinung sind, dass eine von uns oder in unserem Auftrag durchgeführte Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzerklärung zu ändern. In einem solchen Fall wird das Datum unter „Stand“ entsprechend angepasst.

Energy2market GmbH

Stand: 17.10.2019

  • tüv rheinland
  • bdew
  • dlg
  • biogas
  • watt 2.0