Nach oben
  • Systemdienstleistung
  • Portfoliomanagement
  • VKW
  • Regelenergie
  • Handelsdienstleistung

Aggregation & Energiehandel. Effizient. Sicher & erlösoptimiert.

Über das eigene Virtuelle Kraftwerk bündelt, überwacht und steuert Energy2market (e2m) über 5.500 dezentrale Energieanlagen erneuerbarer Erzeuger, Stromspeicher & Verbraucher und vernetzt diese mit den Stromhandelsmärkten. Mit knapp 3.260 MW (Stand 2021) vermarkteter Erzeugungsleistung aus EEG-Anlagen ist die e2m so einer der größten  Aggregatoren für Erneuerbare Energien in Europa.

Seit September 2019 ist die e2m Teil der Erneuerbaren-Sparte Local Energy Management (LEM) des Energiekonzerns EDF. Mehr über das Geschäftsmodell der e2m erfahren Sie hier.

„Hochpreisphase wird kein einmaliges Event bleiben“

Der Markt für Regelenergie ist aktuell durch unge­wöhnlich hohe Preise geprägt. Christof Petrick, Leiter Port­folio­manage­ment des Energie­händlers Energy2Market (e2m), spricht im energate-Interview über die Ur­sachen und die Geschäfts­chancen, die sich daraus für ein­zelne Markt­teil­nehmer ergeben können. 

„Der Gesetzgeber hat dem Markt einen Bärendienst erwiesen“

2021 ist das erste Jahr der Post-EEG-Ära. Zum Jahres­start fallen rund 4.000 MW Onshore-Windkraft aus dem EEG-Förder­regime, schätzen Markt­teil­nehmer. Dies bedeutet auch für Direkt­vermarkter wie Energy2Market (E2M) eine Zäsur. Kurt Kretschmer ist bei dem Energie­handels­unternehmen aus Leipzig verantwortlich für Energiepolitik. Im energate-Interview erklärt er, wie sich E2M auf das Post-EEG-Zeitalter eingestellt hat und warum der Markt die jüngste EEG-Novelle mit gemischten Gefühlen aufnimmt.

  • tüv rheinland
  • bdew
  • dlg
  • biogas
  • watt 2.0