Nach oben

Flexanlagen als eine der spannendsten Optionen im Strommarkt

Energy2market veranstaltet Fachtagung zum Thema Flexibilisierung

Spannende Berichte aus der Praxis und Einblicke in den Stromhandel mit flexiblen Anlagen rücken zur Fachtagung „Flexanlagen in Aktion“ am 29.11.2017 in Walsrode die Chancen der Flexibilisierung in den Fokus. Zwei Wochen vor der „Biogas Convention“ in Nürnberg will die Energy2market GmbH (e2m) mit der Fachtagung die Betreiber aus Norddeutschland ansprechen, die den Weg nach Nürnberg nicht auf sich nehmen wollen. Andere Interessenten sind auch gern gesehen.

„Unsere Fachtagung richtet sich nicht nur an jene, die noch nicht überbaut haben, sondern auch an Betreiber mit bereits flexiblen Anlagen, die ihre Flexibilität noch nicht optimal nutzen“, sagt Annette Keil, Leiterin des Vertriebs Landwirtschaft der e2m.

Vorträge zur Genehmigungsplanung und richtigen Umsetzung widmen sich vor allem der Frage, ob sich der Aufwand lohnt und wenn ja – für wen und für wen vielleicht auch nicht. Bodo Drescher vom Fachverband Biogas ergänzt diese Möglichkeiten mit einem langfristigen Ausblick auf Nach-EEG und Ausschreibungen.

Die Umstellung auf eine prognostizierbare, flexible und bedarfsgerechtere Stromproduktion steht im zweiten Teil im Fokus. Felix Buchholz von der e2m gewährt in seinem Vortrag tiefere Einblicke in den Strommarkt und -handel, und zwei Betreiber berichten aus ganz praktischer Sicht von der Umstellung. Zu guter Letzt geben Futtermittel- und Motorenhersteller einen Überblick über Rahmenbedingungen für Flexibilität, sei es zu Fütterung, Immissionsschutz oder Wartung und Versicherung.

Annette Keil ist sich sicher, dass die Betreiber mit vielen Fragen zur Tagung kommen werden: „Anlagenbetreiber haben in den letzten Jahren schon viel getan, um auf eine prognostizierbare und flexible Produktion umzustellen. Denen, die noch unsicher sind, wollen wir Vorteile aufzeigen, aber auch realistisch auf den zu leistenden Aufwand blicken. Es geht vor allem darum, den Betreibern ein Forum für ihre Fragen zu geben.“

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf: www.e2m.energy/de/flexanlagen-in-aktion.html. Die Veranstaltung findet statt im Anders Hotel, Gottlieb-Daimler-Str. 11, 29664 Walsrode. Um Anmeldung per E-Mail an servicecenter@e2m.energy, per Fax oder Telefon wird bis zum 17.11.2017 gebeten.

 

Über die e2m:
Als unabhängiger europäisch aufgestellter Stromaggregator ist die Energy2market auf die Bewirtschaftung und Optimierung dynamischer Portfolios sowie die Vermarktung von Flexibilität aus dezentralen Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen spezialisiert. Schwerpunkte des Geschäftes sind die fortlaufende Bewirtschaftung im Spot- und Intraday-Markt sowie die Nutzung bestehender physischer Flexibilität zum Positionsausgleich. Mit über 3.400 MW vermarkteter Erzeugungsleistung aus EEG-Anlagen gehört die e2m zu den größten Direktvermarktern Deutschlands. Sie verfügt über die für die Vermarktung von Flexibilität notwendige Infrastruktur, Marktzugänge zu allen deutschen und zu internationalen Handelsmärkten. Die internationale Unternehmensgruppe e2m hat Tochtergesellschaften in Polen, Österreich, Italien und Skandinavien.

Das Nachrichtenmagazin Focus hat die e2m als „Wachstumschampion 2016“ ausgezeichnet und untermauert damit die Werthaltigkeit des e2m Geschäftsmodells. Als erstes Energiehandelshaus unter den derzeitig präqualifizierten Anbietern der Regelenergie ist die e2m bereits seit 2015 nach DIN ISO 9001 und ISO IEC 27001 zertifiziert. Mit dieser Zertifizierung ist die e2m einmal mehr inhaltlicher Vorreiter der Branche.

Die flexible Biogasanlage Rutensteiner vermarktet erfolgreich mit der e2m (Klick für hochwertiges Bild)

Zurück

  • tüv rheinland
  • bdew
  • dlg
  • biogas
  • watt 2.0